Saisonblüten



Jede Jahreszeit bringt ihre ganz eigene Art von Blüten hervor:
1. Frühlingsblüten
2. Sommerblüten
3. Herbstblüten
4. Winterblüten

Frühlingsblüten

Die Frühlingsblüten sind duftend, lieblich und wie viele Frühblühende nach einem langen, kargen Winter voller Vitalkraft. Sie ertragen die letzten Frostnächte und eignen sich daher gut für Eiswürfel. Ihr Aroma kommt oft erst mit einem Träger zur Geltung, wie Zucker, Öl, Butter. Zusammen mit den ersten Wildkräutern lassen sich wunderbare Frühlingsgerichte kreieren.

Phloxblüten-Eiswürfel Spargel mit Alliumblüten Frühlingsblüten
Zitronentörtchen mit Veilchen Gänseblümchen-Küchlein Blütenpraline

Sommerblüten

Die Sommerblüten sind grossblütig, farbig, auffallend und überzeugen mit Schönheit und Geschmack. Sie geben wunderschöne Dekoblüten für Hochzeitstorten oder Aperos.

Agastachen-Baiser in Feigenblume Sommerlicher Blütensalat Rucolablüten
Kartoffel-Salat mit Blüten Sushi mit Kapuzinerblätern und - blüten Kuchen mit Malven- und Borretschblüten

Herbstblüten

Die Herbstblüten sind aromatisch, würzig und eignen sich oft um ihr Aroma ins Gericht zu integrieren. Viele lassen sich mit Blatt, Stiel und Wurzel verwenden. Wie die Dahlie, Chrysantheme, Aster, Levkoje, Gewürztagetes. Jetzt kommt die Zeit, wo die Aromen und Samen in Essig, Öl oder Salz konserviert werden.

Ofengemüse mit Gewürztagetes Zucchetti mit Chrysanthemen Aprikosen-Lammgulasch mit Cosmeablüten
Tofu-Gemüse mit Levkojenblüten Kapuzinersamen-Kapern Dahlien- und Rucolablüten-Salat

Winterblüten

Die Winterblüten sind von sehr besonderer Art, und man bekommt sie nur selten zu sehen.

Eisblume Winterglut Winternacht

Winterrätsel

Doch es gibt ein Rätsel, um uns die Wartezeit bis zum Auftauchen der Frühlingsblüten zu verkürzen.

Einstmals sollte ein Zauberlehrling diese schöne Sache auf die wir uns im kalten Winter freuen, ans Haus von seinem Zaubermeister schreiben, damit die Menschen sich freuen, wenn sie es lesen.
Doch dann kamen über Nacht die Wortteufel, die für den Schabernack bekannt sind, den sie veranstalten, und haben die Buchstaben vertauscht.
Da stand nämlich dann auf einmal:

BIRNEN
PFLÜCKEN
FÜR
DAS
HUFLEIMGEWUSEL

hehehe

und das klingt zwar auch interessant, ist aber nicht was der Zaubermeister ursprünglich wollte.

Können Sie dem Zauberlehrling helfen und die Buchstaben wieder so richten, dass der originale Sinn entsteht?

Die gesamte Zahl der Buchstaben stimmt und die Anzahl der Buchstaben in den einzelnen Zeilen auch (es wurden auch keine Buchstaben weggenommen oder hinzugefügt)

6
8
3
3
14

und das Wort »pflücken« in der zweiten Zeile ist auch unverändert, an das kann sich der Zauberlehrling noch erinnern.
Doch was war der genaue Wortlaut?


Home  Angebot  Saisonblüten  Essbare Blüten  Kurse  Medien  Über mich  Impressum  Links

Alle Texte und Bilder der gesamten Homepage © copyright Christin Bölsterli
»Eisblume«: Flickr: Tracy Ducasse
»Winternacht«: Wikimedia commons: Annick Monnier
»Wortteufelchen«: Tenor: Gina101